Engelhard Grundschule Wickede

Die Engelhardschule Wickede

Herzlich willkommen an der Engelhardschule in Wickede!

              Homepage der Gemeinschaftsgrundschule "Engelhard" in Wickede (Ruhr)

Erreichbarkeit der Engelhardschule mit dem Bus:

Busfahrplan der Linie 611 und Busfahrplan der Linie 612

 

                            

 

Sommer, Sonne, Ferien...

Das Kollegium und alle Mitarbeiter/-innen der Engelhardschule wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten sowie ihren Familien schöne und erholsame Ferien. Am Mittwoch, den 30.08.2017, beginnt um 7.50 Uhr der Unterricht für die Klassen 2, 3 und 4. Am Donnerstag, den 31.08.2017, werden die neuen Erstklässler eingeschult.

Tränenreicher Abschied und Vorfreude auf die Ferien - Ein Schuljahr geht zu Ende... (14.07.2017)

Das Schuljahr 2016/2017 endet mit dem heutigen Schultag für alle Schülerinnen und Schüler der Engelhardschule sowie deren Lehrkräfte.

Die letzten drei Wochen hatten aber für alle Klassen noch ein ereignisreiches Programm zu bieten: Die Bundesjugendspiele, der Schulausflug zur Freilichtbühne in Hamm, das Jekits-Konzert mit anschließender Überreichung der Ehrenurkunden für die athletischsten Kinder bei den diesjährigen Bundesjugendspielen sowie die Überreichung der Urkunden für die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb, Klassenfahrten, Abschlussgrillnachmittage, Zeugnisse, Überreichung der Laufabzeichen, Aufräumarbeiten in den Klassenzimmern und vor allem für die vierten Klassen die Vorbereitungen auf den letzten Schultag an der Engelhardschule. Es war also noch ein ordentlicher Schlussspurt bis zu den Sommerferien 2017 zu absolvieren, bevor nun alle in die Ferien starten können.

Der heutige Tag war vor allem für die Viertklässler ein besonderer Tag. Während bei den meisten Schülerinnen und Schülern der ersten, zweiten und dritten Klassen die Vorfreude auf die Sommerferien schon groß war (einige Kinder äußerten, die Schule jetzt schon zu vermissen), liefen heute bei vielen Viertklässlern die Tränen. Diejenigen, die versuchten tapfer zu bleiben, hatten aber dennoch mit den Tränen zu ringen. Nachdem heute Morgen die ersten beiden Stunden gemeinsam in der Klasse verbracht wurden, machten sich alle Klassen auf den Weg zum Abschlussgottesdienst in die St. Antonius-Kirche. In dem Gottesdienst standen die Kinder der vierten Klassen im Mittelpunkt: Dabei ging es insbesondere um ihre Ängste und das, was sie an der neuen Schule erwarten würde. Es ging aber auch darum, was ihnen Mut machen würde und wer sie begleiten würde. So wurde auch jeder Schülerin und jedem Schüler des vierten Jahrgangs ein besonderer Segen ausgesprochen. Besonders war auch der musikalische Abschluss des Gottesdienstes: Alle Viertklässler stellten sich zu einem Chor vor dem Altar auf und sangen „Alte Schule, altes Haus“. Vielen Kindern (und nicht nur ihnen) liefen spätestens jetzt die Tränen. Es war ein emotionaler Abschlussgottesdienst.

Im Anschluss an diesen sind die Viertklässler ein letztes Mal in ihre Klassen gegangen. Die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassen stellten sich in der Zwischenzeit auf dem Schulhof zu einer „Gasse“ auf. Der abschließende Gang „aus der Klasse, durch die Gasse“ (so wurden die Viertklässler auch ‚angefeuert‘) war ein sehr schwieriger und tränenreicher Gang. Selbst bei den wartenden Eltern erblickte man die eine oder andere Träne.

Wir sind uns aber sicher, dass es nach ein paar Tagen allen zukünftigen Fünftklässlern besser gehen wird, dass die Sommerferien ihnen Freude bereiten werden und am Ende die Neugierde und Vorfreude, auf das, was sie nach den Ferien erwarten wird, doch noch größer sein werden als das Gefühl des Verlusts. Wir sind stolz auf unsere Viertklässler und wünschen ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg. Es wird sicherlich nicht lange dauern, bis uns das eine oder andere Kind im neuen Schuljahr besuchen wird.

Im Kollegium wurde heute Frau Nestler verabschiedet, die ihren Vorbereitungsdienst erfolgreich bereits im April dieses Jahres an der Engelhardschule abgeschlossen hatte und bis zum heutigen Tag noch unser Kollegium bereicherte. Nach den Sommerferien geht es für sie an einer anderen Schule weiter. Wir bedanken uns bei ihr für ihren Einsatz und wünschen ihr ebenfalls alles Gute für die Zukunft.

Fotos vom letzten Schultag finden Sie hier.

Fotos vom Jekitskonzert und der Überreichung der Urkunden finden Sie hier.

 

Schulausflug der Engelhardschule am 30.06.2017

„Ausgeflogen“ waren am Freitag, 30.06.2017, alle Schülerinnen und Schüler von Klasse 1 bis 4 und alle Lehrerinnen und Lehrer der Engelhardschule. Die ganze Schule hatte sich mit vier Bussen auf den Weg nach Hamm-Heesen zur Waldbühne begeben, um dort gemeinsam das Stück „Das kleine Gespenst“ (nach Otfried Preußler) anzuschauen. Auf der Zuschauertribüne nahm die Engelhardschule mit insgesamt 183 Personen einen ganzen Block ein. Beste Sicht von allen Plätzen war in der Waldbühne garantiert. Eine großartige Kulisse bot sich den Zuschauern. So waren das Museum der Burg Eulenstein, das Landcafé und das Rathaus der Stadt Eulenstein als Aufbauten zu sehen. In manchen Szenen wussten die Kinder nicht, wo sie zuerst hinschauen sollten, so viele Situationen wurden gleichzeitig dargestellt. Die Geschichte vom kleinen Gespenst, das so gern einmal tagsüber aufwachen und spuken möchte, wurde kindgerecht mit vielen Details und u.a. mit Liedern und Tänzen dargestellt. Als das kleine Gespenst endlich einmal tagsüber erwachte, wurde es vom Sonnenlicht ganz schwarz und sorgte für reichliche Missverständnisse und versetzte die Bewohner der Stadt Eulenstein in Angst und Schrecken. Die Kinder der Engelhardschule verfolgten mit Begeisterung das etwa 80 Minuten dauernde Theaterstück und waren sich anschließend einig: Das war toll! Das hat Spaß gemacht!

Ein großer Dank gilt dem Förderverein der Engelhardschule, der freundlicherweise die Kosten für die Busfahrt übernommen hatte.

Fotos finden Sie hier.

 

Neues Mitglied im Kollegium - Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Frau Anne Schneidermann als neue Kollegin unserer Schule. Frau Schneidermann ist die neue Schulsozialberaterin für Wickede und hat sich bereits allen Klassen der Engelhardschule vorgestellt. Alle Schülerinnen und Schüler haben donnerstags die Möglichkeit sich z.B. bei Problemen im Schulalltag, Stress, Ängsten oder Kummer vertrauensvoll an SIe zu wenden.

Montags bis mittwochs ist Frau Schneidermann an der Sekundarschule in Wickede anzutreffen, freitags in der Melanchthonschule.

Per E-Mail können auch Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte Kontakt zu Frau Schneidermann aufnehmen: A.Schneidermann@sk-wickede.de.

Einen Artikel über Frau Schneidermann und ihre zukünftige Arbeit finden Sie hier.

 

Es war einmal...

Vom 13.03.2017 bis zum 17.03.2017 fand an unserer Schule eine Projektwoche zum Thema "Märchen" statt. In neun verschiedenen Projekten haben sich die Schülerinnen und Schüler der Engelhardschule mit einem Märchen ganz besonders auseinandergesetzt.

Am Freitag, den letzten Tag unserer Projektwoche, fand die Präsentation der Projektarbeiten statt. In der Aula wurden vor den Augen der Schülerinnen und Schüler sowie einiger Eltern ein Schattentheater zum Froschkönig vorgeführt, ein Stabpuppentheater zu den Bremer Stadtmusikanten gezeigt, orientalisch zu 1001 Nacht getanzt und Fotos, Videos und Werke aus den Projekten präsentiert. Anschließend bestand die Möglichkeit, weitere tolle Werke in den Räumen einzelner Projektgruppen zu bestaunen.

Fotos finden Sie hier.

 

 

Die Kunst der Glasbläserei

Die Schülerinnen und Schüler der Engelhardschule hatten heute die Möglichkeit, dem Herrn Sommer, Glasbläser aus dem Süden Deutschlands, bei seiner Arbeit zu beobachten. Herr Sommer fertigte vor den gebannten Augen der Kinder Weihnachtsschmuck und verzierte Blumenvasen an. Es wurde viel gestaunt und applaudiert. Bilder finden Sie hier.

 

Tag des Judos an der Engelhardschule

Bilder zum Tag des Judos (7. und 8. November 2016) finden Sie hier.

JeKits - Einstieg mit Erfolg

                                      Text und Foto: Andrea Schulte/Soester-Anzeiger

 

Gleich 20 Drittklässler lernen nun in der Schule ein Instrument ihrer Wahl,

nachdem sie zuvor ein Jahr durch zusätzlichen Musikunterricht in

Kooperation mit der Musikschule Werl-Wickede-Ense die Welt der Musik

spielerisch entdeckten. Das JeKits Programm ist fortan ein laufendes

Angebot an der Engelhardschule, finanziert vom Land NRW.

 
Wickede. Die zusätzliche Musikstunde durch das JeKits Programm für die
zweite Jahrgangsstufe der Engelhardschule entpuppt sich als wahres Geschenk
für die Kinder. Denn die Begeisterung an Musik und dem Erlernen eines
Instrumentes trägt nun nach dem Einführungsjahr große Früchte. Jedes zweite
Kind hat sich entschieden, den zweiten Schritt des JeKits Programms zu
nutzen. Das heißt 20 Drittklässler erhalten in der Schule zum einen einmal
pro Woche eine Unterrichtseinheit in Kleingruppen auf ihrem
Wunschinstrument und zum anderen eine zusätzliche Stunde als Orchester mit
allen zusammen. „Das ist absolut spitze und top!“, erläutert
Musikschulleiterin Adelheid Wagner-Usler über die gute Quote, die über den
anderen drei noch teilnehmenden Grundschulen aus Werl und Ense liegt.
Schulleiterin Brigitte Tavus hatte sich mit der Engelhardschule für das
JeKits Programm zum Schuljahr 2015/16 beworben und sich aus den drei
Schwerpunkten für Instrumente anstatt für tanzen oder singen entschieden.
Dies nicht zuletzt mit dem Hintergrund, dass im Sinne der Chancengleichheit
jedes Kind unabhängig von Herkunft oder sozialem Umfeld ein Instrument
erlernen kann. Für finanziell schwierige Familiensituationen gibt es
nämlich Beitragsbefreiungen und –ermäßigungen. Kosten fallen ansonsten erst
im dritten Schuljahr an. In der ersten Stufe, der zweiten Klasse, ist die
Teilnahme am zusätzlichen wöchentlichen Musikunterricht im „Tandem“
–Klassenlehrer plus Musikschullehrer- verpflichtend aber kostenfrei. Bei
dem Einstieg in die Welt der Musik wird gesungen, getanzt und auf
verschiedenen Instrumenten musiziert, zudem erlernen sie die ersten
Notenschriften. Am Ende des Schuljahres entscheiden sich die Zweitklässler,
ob und welches Instrument sie im kommenden Schuljahr erlernen wollen. Für
23 Euro im Monat erhalten sie zwei Unterrichtsstunden, eine in der
Kleingruppe und eine im JeKits-Orchester. Die Instrumente werden den
Kindern kostenfrei zur Verfügung gestellt, natürlich dürfen die Schüler
zudem ihr Instrument zum Üben mit nach Hause nehmen. Die Keyboards bleiben
allerdings bei den Schülern zuhause, dafür wurden extra in der Schule für
den Unterricht zusätzliche aufgestellt. Musikschulleiterin Wagner-Usler
stellte im Gespräch mit Schulleiterin Tavus zudem in Aussicht, dass nach
Beendigung des Programms im dritten Schuljahr bei genügender Schülerzahl
sie auch weiterhin den Unterricht vor Ort anbieten würden, so dass auch für
die Eltern der Viertklässler noch keine Fahrt- und Zeitkosten zur
Musikschule nach Werl entstehen.
 
Derzeit nehmen am JeKits Programm vier Kinder an der Querflöte teil,
unterrichtet von Adelheid Wagner-Usler. Die vier Geigenspielschüler werden
von Esther Gerving, die sieben Gitarrenschüler von Michael Hellberg und die
fünf Keyboarder von Heijo Buddemeier unterrichtet. Unter Leitung von
Tatjana Steinmetz und Maria-Regina Wittkemper bilden die 20 Schüler das
Orchester, das künftig auch kleine Auftritte an schulinternen
Veranstaltungen sowie Aufführungen der Musikschule teilnehmen wird.

 

Wir begrüßen die beiden neuen 1. Schuljahre ganz herzlich...

...und wünschen allen Kindern einen guten Schulstart an der Engelhardschule!

Klasse 1a: Klassenlehrerinnen Frau Müller und Frau Kleibaum, Foto: P. Billecke/Soester Anzeiger

 

Klasse 1b: Klassenlehrer Herr Gregorz, Foto: P. Billecke/Soester Anzeiger

 

herrH war da!

Mehr Bilder zum großartigen Konzert hier!